Barrierefreie Seiten
Sitzungsprotokolle 2014
Sitzungsprotokolle 2015
Sitzungsprotokolle 2016
Sitzungsprotokolle 2017

Sitzungsprotokolle 2017

Oktobersitzung

Das Presbyterium hat in seiner Sitzung am 25.10.2017 folgendes beschlossen:

Der Beschluss vom 20.09.2017 Nr. 08. wird dahingehend berichtigt, dass die Konfirmationstermine für 2019 wie folgt festgelegt werden: 05.05.2019 Pfarrbezirk I und 12.05.2019 Pfarrbezirk III.



Der Austritt von Lucas Goldbeck aus dem Öffentlichkeitsausschuss wird mit Bedauern und Dank für seine Mitarbeit zur Kenntnis genommen.



Das Presbyterium beschließt den Einbau einer Nottreppe im Jugendheim an der Christuskirche nach der Kosten- und Finanzierungsaufstellung vom 23.10.2017. Der Bauausschuss wird ermächtigt, die noch fehlenden Angebote einzuholen und die Aufträge zu vergeben. Die Finanzierung erfolgt durch die Spende von Christian Schulte in Höhe von 20.000,00 € sowie durch Entnahme von Mitteln aus der Instandhaltungsrücklage.



Frau Heike Huster wird mit sofortiger Wirkung in den Bauausschuss berufen.



Der Austritt von Frau Paula Homburg und Frau Anjali Schön aus dem Jugendausschuss werden mit Bedauern und Dank für ihre Mitarbeit zur Kenntnis genommen. Jan Heinemann wird in den Jugendausschuss berufen.



Die Diakoniekollekte wird im November 2017 für die Diakonie Katastrophenhilfe für die in Myanmar vertriebenen Rohingya gesammelt.




Septembersitzung

Das Presbyterium hat in seiner Sitzung am 20.09.2017 folgendes beschlossen:

Die Kollekten, die in den Taufgottesdiensten am Samstag gesammelt werden, sind ab sofort je zur Hälfte für die Kita Läufstraße und die Kita Schillerring bestimmt. Der Beschluss vom 16.03.2011 wird damit aufgehoben.



Das Presbyterium beschließt die Erneuerung der Heizungsanlagen in der Kreuzkirche und im Gemeindezentrum durch Einbau von Gas-Thermen. Der Bauausschuss wird ermächtigt, entsprechende Angebote einzuholen und den Auftrag zu vergeben. Die im Haushalt 2017 vorgesehenen Mittel aus der Instandhaltungsrücklage werden ggfs. in den Haushalt 2018 übernommen.






Augustsitzung

Das Presbyterium hat in seiner Sitzung am 16.08.2017 folgendes beschlossen:

Der Gemeindebrief erscheint ab dem Jahr 2018 mit 2 herkömmlichen gedruckten Ausgaben vor Ostern und vor Weihnachten. In den übrigen Monaten erscheint ca. einmal monatlich, insgesamt 7 Mal, eine Gemeindeseite in der Lokalzeitung „blick-aktuell“/Ausgaben Andernach/Pellenz.



Der Gemeindebericht 2017 wird verabschiedet.



Die vom Rechnungsprüfungsamt Südrhein-Saar geprüfte und mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehene erstmalige Eröffnungsbilanz zum 01. Januar 2014 mit einer Bilanzsumme von 2.154.958,38 € (Ausdruck am 01.02.2017, um 14:52:20 Uhr) wird festgestellt.




Junisitzung

Das Presbyterium hat in seiner Sitzung am 28.06.2017 folgendes beschlossen:

Das Konzept zur Begleitung und Würdigung ehrenamtlich Mitarbeitender in der ev. Kirchengemeinde Andernach vom 20.06.2017 wird beschlossen:



Ein Arbeitskreis „Fundraising“ als Untergruppe des Finanzausschusses wird eingerichtet. Folgende Personen arbeiten darin mit: Jürgen Thillmann, Jürgen Gundalin, Andreas J. Schulte, Sieglinde Carstensen.



Beim Reformationsgottesdienst am 31.10.2017 wird der Gemeindesaal CK bereits um 11 Uhr für Gespräche geöffnet und Getränke angeboten, nach dem Gottesdienst wird ein Mittagessen (2 Suppen) mit der Möglichkeit zur Spende für das Gustav-Adolf-Werk angeboten. Die entstehenden Kosten werden aus "Allgemeiner Gemeindearbeit" bezahlt.




Maisitzung

Das Presbyterium hat in seiner Sitzung am 31.05.2017 folgendes beschlossen:


Beschlossen wird die Einführung des vom Öffentlichkeitsausschuss in der Anlage 3 vorgestellten Logos in lila mit den dort definierten CMYK-Farbtönen in der Fassung links oben sowie in der schwarzweißen Version links unten mit sofortiger Wirkung. Die Schrift soll vereinheitlicht werden auf das dunkelste Grau des schwarz-weißen Logos.

Die Gemeindeversammlung findet am 10.09.2017 um 12.45 Uhr im Gemeindesaal Christuskirche statt. Tagesordnung: Würdigung Ehrenamtlicher, Logo, Läuteordnungen mit Probeläuten, Verschiedenes.

Die Kosten für die Umgestaltung und Erhaltungssicherung des Gemeinde-zentrums Kreuzkirche werden auf 193.787,65 € festgestellt. Die Kosten werden gedeckt durch einen Zuschuss des Kirchenkreises Koblenz in Höhe von 38.000,00 € sowie die Entnahme aus der Instandhaltungsrücklage in Höhe von 155.787,65 € (117.347,50 € ehem. Kapitalvermögen aus Verkauf Karolinger Str. 18 und 38.440,15 € ehem. Bauunterhaltungsrücklage).

Die Kulturnacht am 02.09.2017wird von Jugendlichen aus der Mitarbeiterrunde mit dem Jugendleiter Herrn Michels in der Christuskirche gestaltet.




Märzsitzung

Das Presbyterium hat in seiner Sitzung am 22.03.2017 folgendes beschlossen:

Das Presbyterium stellt Ordinierten frei, Trauungen auf Gemeindegebiet außerhalb der bisher gewohnten Gottesdienststätten durchzuführen.

Die erstmalige Eröffnungsbilanz zum 01. Januar 2014 wird mit einer Bilanzsumme von 2.154.958,38 € aufgestellt. Das Leitungsorgan erklärt mit einer Vollständigkeitserklärung auf der letzten Seite des Anhangs, dass die erstmalige Eröffnungsbilanz alle verfügbaren Informationen enthält.

Das Presbyterium stimmt einem evtl. Fernsehgottesdienst des ZDF am 2. Advent 2018 (09.12.2018) um 9:30 Uhr in der Christuskirche zu.

Frau Huster gibt ihr Ausscheiden aus dem Diakonieausschuss mit sofortiger Wirkung bekannt. Das Presbyterium nimmt dies mit Bedauern zur Kenntnis und dankt ihr für die geleistete Arbeit.






Februarsitzung


Das Presbyterium hat in seiner Sitzung am 15.02.2016 folgendes beschlossen:

Frau Petra Burghardt wird rückwirkend ab 01.01.2017 in der Kita Schillerring als stellvertretende Leitung bestellt.

In den Kitas können jährlich ein/e AnerkennungspraktikantIn und eine Person, die ein freiwilliges soziales Jahr ableistet, eingestellt werden. Die Gemeinde trägt 10% der Personalkosten, 90% werden von der Stadt und dem Land refinanziert.

Das Presbyterium nimmt das Ausscheiden von Herrn Alexander Rimmer zum 31.12.2016 aus dem Bauausschuss mit Bedauern zur Kenntnis und dankt ihm für seine Arbeit.

Frau Irene Haller wird mit sofortiger Wirkung in den Bauausschuss berufen.

Das Presbyterium genehmigt die Aufführung des Requiems von Johannes Brahms im Herbst 2018 nach dem Finanzierungsplan vom 08.02.2017.





Druckbare Version

Kontakt Spenden Ihr Weg zu uns Downloads Sitemap Impressum Datenschutzerklärung Internetbeauftragter