Barrierefreie Seiten

Sie sind hier:

Taufe

Konfirmandenunterricht

Konfirmation

Trauung

Bestattung

Kircheneintritt

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Spenden

Ihr Weg zu uns

Downloads

Sitemap

Impressum

Datenschutzerklärung

Internetbeauftragter

Datenschutzbeauftragter

Die Teilnahme am Konfirmandenunterricht ist Voraussetzung für die Konfirmation. Der Konfirmandenunterricht erstreckt sich in unserer Gemeinde über ca. anderthalb Jahre. Er beginnt jeweils im Herbst, durchläuft das ganze folgende Jahr und endet mit der Konfirmation im Frühsommer des darauffolgenden Jahres. In den Schulferien findet kein Unterricht statt.
Aktuelle Informationen zum zur Zeit laufenden Konfirmandenunterricht gibt es auf der speziellen Seite für die Konfis.
Im Unterricht werden grundlegende Fragen des christlichen Glaubens altersgemäß besprochen und auch einige grundlegende Texte auswendig gelernt. Es werden immer wieder besondere Aktionen durchgeführt, z.B. die Vorbereitung und Durchführung von Gottesdiensten, Projektarbeit oder ähnliches. Zu jedem Konfirmationskurs gehört ein gemeinsames Wochenende, in dem die Konfirmationsgruppe gemeinsam in eine Jugendherberge fährt. Zudem nehmen die Konfirmandinnen und Konfirmanden regelmäßig am Gottesdienst teil und besuchen während der Konfirmationszeit zu zweit zwei Gemeindegruppen, wobei jede Konfirmandin bzw. jeder Konfirmand je einen Bericht über einen dieser Besuche verfasst, der dann in einer Konfirmandenzeitung abgedruckt wird.

Der Konfirmandenunterricht wird in unserer Gemeinde in zwei Gruppen erteilt, die jeweils den beiden Pfarrbezirken zugeordnet sind. Für die Innenstadt und Namedy (Pfarrbezirk 1) ist Pfr. Andreas Horn zuständig. Er erteilt den Unterricht wöchentlich, einstündig, donnerstags, im Gemeindehaus der Christuskirche. Für Südhöhe, Südstadt, Eich und Nickenich (Pfarrbezirk 3) ist Pfr. Christian Schulte zuständig. Er erteilt den Unterricht vierzehntägig, zweistündig, jeweils dienstags im Gemeindehaus der Kreuzkirche, wobei hier in der Pause die Möglichkeiten des JugS genutzt werden können.

Zu Beginn des Konfirmandenunterrichtes wird zu einem Informationsabend für interessierte Jugendliche und ihre Eltern eingeladen. An diesem Abend gibt es die Möglichkeit zur Anmeldung. Anmeldungen können aber auch telefonisch erfolgen. Die Einladung zum Informationsabend erfolgt in Form eines persönlichen Anschreibens. Es werden aber auch in den Schulen und durch die Tagespresse Informationen bekanntgegeben. Zu diesem Informationsabend ist die Taufurkunde mitzubringen. Kinder, die bis zur Konfirmation noch nicht getauft worden sind, können während der Unterrichtszeit oder gegen Ende des Unterrichts getauft werden.

Noch ein Hinweis:
Natürlich sind in unserer Gemeinde auch Erwachsenenkonfirmationen möglich. Auch diesen geht ein eigener Unterricht - in der Regel in den Abendstunden - voraus. Näheres erfahren Sie über den für Sie zuständigen Pfarrer.