Barrierefreie Seiten

Sie sind hier:

Christuskirche

Kreuzkirche

Geschichte der Gemeinde

Partnergemeinde

Gemeindeleitung

Leitbild

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Spenden

Ihr Weg zu uns

Downloads

Sitemap

Impressum

Datenschutzerklärung

Internetbeauftragter

Datenschutzbeauftragter


Am 28.05.1967 fand nach 5 Jahren Bauzeit die feierliche Einweihung des zweiten, in der Südstadt gelegenen Gemeindezentrums „Kreuzkirche“ statt. Die Gemeinde hatte hierfür 1,3 Mill. DM investiert. Das Gemeindezentrum besteht aus einem Bauensemble mit Kirche, Glockenturm, Gemeindesälen, Pfarr- und Küsterwohnungen. 1983 kam noch der Anbau des Jugendhauses hinzu. Postadresse: 56626 Andernach,Friedlandstrasse 1

Glockengeläut

Besonders erwähnenswert ist die Fensterwand des Kirchenraums. Es handelt sich um eine Glasmalerei des 1914 in Diez a. d. Lahn geborenen Düsseldorfer Künstlers E. O. Köpke. Im Zentrum der Glaswand steht – nach der Beschreibung von Prof. H. Schwebel (Institut für Kirchenbau und Kirchliche Kunst der Gegenwart, Marburg) – „eine rote, nach oben lodernde Flamme, von oben breitet sich ein blauer Strom nach unten, der die Flamme umschließt. ... Diesem Zentrum, das wesentlich durch Vertikalformen gebildet ist, korrespondiert die Horizontalbewegung der übrigen Bildfläche.“ Nach Schwebel wird hier „Kunst erfahrbar als Macht, das Chaos zu bannen“.
Lesen Sie mehr dazu ...