Barrierefreie Seiten

Sie sind hier:

Gemeindeamt

KITAS Allgemeines

KITA Läufstrasse

KITA Schillerring

JugS

Diakonisches Werk

Beratungsstelle

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Spenden

Ihr Weg zu uns

Downloads

Sitemap

Impressum

Datenschutzerklärung

Internetbeauftragter

Datenschutzbeauftragter

Läufstraße 8
56626 Andernach
Telefon:
Büro: 02632/30681
Privat: 02632/492101

Email:
kita-l@ev-kirche-andernach.de
bianca.pehlivan-alt@ekir.de

In unserer Kindertagesstätte Läufstrasse finden 40 Kinder, aufgeteilt in 2 Kindergartengruppen, Platz.
Von der Gesamtzahl der Plätze werden 20 Plätze als Ganz-
tagesplätze berücksichtigt.
Aufgenommen werden Kinder im Alter von 2 Jahren
bis zum Schuleintritt.
Unser Haus beherbergt bis zu 10 verschiedene Nationalitäten

Das Team
Um eine qualifizierte pädagogische Arbeit zu gewährleisten, findet eine wöchentliche Teamsitzung außerhalb der Öffnungszeiten der Kita statt. Außerdem nehmen alle Mitarbeiterinnen regelmäßig an Fortbildungen teil.
Die Kita hat das evangelische Gütesiegel Beta im März 2018 verliehen bekommen.

1 Leitung
3 Vollzeitkräfte
4 Teilzeitkräfte
Externe Sprachförderkräfte
Praktikanten und FSJler
Hauswirtschafts- und Reinigungskraft



unsere Schwerpunkte

Wir möchten, dass die Kinder
… sich individuell und entsprechend ihrer Kompetenzen entwickeln können
… Gestalter ihrer Umgebung sind
… sich neugierig ausprobieren können
… Mitspracherecht haben
… eine vorbereitete Umgebung vorfinden
… ein Kultur- und Religionsverständnis entwickeln
… die deutsche Sprache lernen

Unsere Fachkräfte unterstützen jedes Kind, die Welt mit allen Sinnen zu erfahren und fördern es dabei nach seinen individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten – und das in einer Atmosphäre, die von gegenseitiger Wertschätzung und Warmherzigkeit geprägt ist. Wir arbeiten situationsorientiert und in Projektarbeit.
Dabei ist die Vorbereitung der Kinder auf die Schule und das Erlernen der deutschen Sprache in die gesamte Arbeit von Beginn an integriert.

Das bedeutet:

Erzähl mir etwas, und ich vergesse es. Zeig mir etwas, und ich erinnere mich.
Lass es mich tun, und ich verstehe.“ Konfuzius, Chinesischer Philosoph 551-479 ...

Die Räume sind nach funktionellen Kriterien eingeteilt. Es gibt eine Kreativwerkstatt, einen Rollenspielraum (Chamäleonzimmer), zwei Gruppenräume, den Waschraum zum Experimentieren mit Wasser und das Außengelände. Die Kinder entscheiden selbst, wo und mit wem sie sich aufhalten möchten.Der Kitaalltag zeichnet sich dadurch aus, dass die Kinder von Anfang an in die Planung und Organisation von Aktivitäten und Projekten einbezogen werden. Dies geschieht u.a. in Kinderkonferenzen, über die Beschwerde- und Ideen Box oder in der Kindersprechstunde mit der LeitungDie Kinder sind die eigenen Gestalter, nicht wir machen für das Kind, sondern wir sind nur Begleiter oder Unterstützer:
Wenn Du eine Idee hast, dann überlege was du dafür brauchst und woher wir es bekommen und ich helfe dir dabei!

unsere Kinder

Wir orientieren uns an den Inhalten der Bibel und den Traditionen der evangelischen Kirche.
Im respektvollen Umgang miteinander wird unsere Grundhaltung eines christlichen Menschen- und Weltbildes erfahrbar.

das bedeutet

Die Kinder setzten sich in religionspädagogischen Angeboten mit Gott, Kirche und Glauben in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Pfarrer auseinander. Hören biblische Geschichten und hinterfragen und erörtern sie.

Teilnahme an Projekten

Die Kinder nehmen am Projekt „ Reise um die Welt teil“. Gemeinsam mit der Interkulturellen Fachkraft und Elternteilen erkunden sie im regelmäßigen Wechsel ein anderes Land. Wo liegt das Land? Was und wie sprechen die da? Wie sehen die Menschen aus? Was hören sie für Musik und wie tanzen sie? Was essen sie dort?

Welchen Glauben haben die Menschen dort und wie gestaltet sich dieser?

Die Eltern kommen zum Lesen, Tanzen, Erzählen und Kochen in die Kita

und das gibt es noch:

 

Übersicht über weitere Aktivitäten

Und; ….Theater-AG, Bauen und Konstruieren, Kochen und Backen; Ausflüge, Bücher und einen Vorlese-Opa, Spiel- und Spaß, Turnen, Gärtnern, Musikschule u.v.m.

Es findet regelmäßig eine "Kinderkonferenz" statt, bei der die Kinder eigenständig Probleme und Ideen diskutieren.
Voneinander und gemeinsam lernen! Die Kinder lernen in der Kita, dass es Spaß macht zu lernen und kein Zwang ist.

Die Eingewöhnungsphase wird bezüglich Länge und Umfang den individuellen Bedürfnissen des Kindes und der Eltern angepasst.

Unser Auftrag

Die Kindertagesstätte hat den Auftrag die Erziehung in der Familie zu unterstützen und zu ergänzen. Diese Aufgabe können wir nur in einer respektvollen Partnerschaft mit den Eltern erfüllen. Im Interesse der Kinder wünschen wir uns eine offene vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern.

Die Eltern

Was sagen die anderen Eltern:

"Die Kita hat lange Öffnungszeiten.“
„ Es wird viel und ständig Kreativ „gearbeitet“.“
„Kleine, sehr familiäre Einrichtung.“
„Es gibt keinen Zwang, nicht zum Schlafen, nicht zum Essen.“
„"Das Thema "Beteiligung/Einbeziehung der Eltern" wird hier ernst genommen.“
„Die Kinder lernen in der Kita, dass es Spaß macht zu lernen und kein Zwang ist.“
„Die Erzieher sind sehr flexibel, sie sind offen für Vorschläge und Methoden und nehmen gerade jungen Eltern die Unsicherheiten mit guten Ratschlägen

Allgemeine Infos



Öffnungszeiten

Kindergarten
Montag, Dienstag und Donnerstag: 7:00 – 12:15 Uhr und 14:00-17:00 Uhr
Mittwoch und Freitag: 7:30 -12:15 Uhr und 14:00-16:00

Tagesstätte
Montag; Dienstag und Donnerstag: 7:00– 17:00
Mittwoch und Freitag: 7:00 – 16:00


Ferienregelung

Grundsätzlich ist die gesamte Einrichtung während 3 Wochen der Schulsommerferien geschlossen, ebenso an den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr ,sowie eine Woche nach Ostern und an Rosenmontag und Veilchendienstag.
Hinzu kommen noch einige bewegliche Schließtage ( z.B. Konzeptionstage, Qualitätsmanagement, Fortbildungen, Betriebsausflug, Buß-und Bettag)